Nicole Westig
Den Einzelnen stark machen.
Nicht den Staat.

Über mich

Freie Demokratin -
Bundestagsabgeordnete für den Rhein-Sieg-Kreis

Bereits am Tag meiner ersten Bundestagswahl wurde ich Mitglied der FDP. Seitdem habe ich mich in den unterschiedlichsten Positionen für liberale Ideen eingesetzt. Soziale Themen liegen mir besonders am Herzen und ich freue mich, dass ich als pflegepolitische Sprecherin im Gesundheitsausschuss meine beruflichen Erfahrungen bei der Diakonie Michaelshoven in Köln in meine politische Arbeit einbringen kann.

Portraitphoto
Download Pressefoto

Positionen

Ich trete an für eine Politik, die den Menschen in Deutschland wieder Chancen ermöglicht und nicht ständig neue Vorschriften macht.

Bildung schafft soziale Gerechtigkeit

Das beste Mittel gegen soziale Ungleichheit ist beste Bildung für alle. Durch Bildung erhält jeder Mensch die Chance, sich seinen Platz in der Gesellschaft zu sichern. Deshalb setze ich mich für eine Bildung ein, die jedes Kind nach seinen individuellen Talenten bestmöglich fördert und fordert. Wir brauchen mehr Investitionen in frühkindliche Bildung und eine bessere Bezahlung und Ausbildung von Erzieherinnen.

Generationengerechtigkeit durch enkelfitte Rente

Für unsere Finanzen ist Nachhaltigkeit ebenso wichtig wie für unsere Umwelt. Deshalb setze ich mich ein für eine generationengerechte Rentenpolitik. Die demographische Entwicklung fordert einen Umbau unseres Rentensystems. Die Freien Demokraten wollen eine Rente nach dem Baukastensystem. Wir sind für ein flexibles Renteneintrittsalter. Jeder Einzelne soll selbst entscheiden, wann er oder sie in Rente gehen möchte.

Mehr Chancen durch Digitalisierung

Wir wollen sicherstellen, dass die Menschen die Chancen des digitalen Fortschritts ergreifen können. Voraussetzungen hierfür sind der flächendeckende Ausbau der digitalen Infrastruktur und ein diskriminierungsfreier Internetzugang durch Netzneutralität. Zudem setzen wir auf bessere rechtliche Rahmenbedingungen für die digitale Ökonomie, flexiblere Arbeitszeitmodelle sowie die Wiederhersder informationellen Selbstbestimmung der Bürger.

Eine Kultur der Wertschätzung

Um die Herausforderungen der Zukunft meistern zu können, benötigen wir den freiwilligen Einsatz der Bürger. Ganz gleich, ob kulturelle Einrichtungen, Sport- und Bildungsstätten, Universitäten oder Kliniken - sie alle werden ohne bürgerschaftliches Engagement nicht überleben können. Wir brauchen in Deutschland eine Kultur der Wertschätzung, eine Anerkennungskultur, damit die Bürger auch weiterhin bereit sind, sich einzusetzen.

Eine starke Stimme für die Menschen an Rhein und Sieg in Berlin

Unser Kreis zwischen Vorgebirge und Drachenfels, an Rhein und Sieg, ist eine der beliebtesten Zuzugsregionen Deutschlands. Hier fühlen wir uns wohl – und das soll auch so bleiben. Dafür will ich mich im Bundestag einsetzen!
Meine Ziele sind:
• Schulvielfalt stärken
• Faire Arbeitsteilung zwischen Bonn und Berlin
• Mehr Glasfasertrassen und schnelles Mobilfunknetz
• Förderung von Kultur und Tourismus mit Beethoven als Markenzeichen

Neuigkeiten

FDP

#Soli: Spätestens zum 1. Januar 2020 wird der Solidaritätszuschlag verfassungswidrig. Christian Lindner glaubt der Union "kein Wort" beim Thema Steuern: "Vor der Wahl machen sie Versprechungen, nach der Wahl ist alles vergessen." "Angela Merkel erscheint dreist, wenn sie behauptet, sie wollen den Solidaritätszuschlag abschaffen und das scheitere nur an der SPD. Die Wahrheit ist, dass sie es bereits im vergangenen Jahr bei den Jamaika-Sondierungen nicht wollte. Dass der Soli nicht wegfiel, lag ausschließlich an Peter Altmaier und ihr", so Lindner. #DerSoliMussWeg für jeden!

Von einer Rheinquerung würde die gesamte Region, aber insbesondere auch Bad Honnef profitierten. Dafür hat sich unser Vorstandsmitglied und JuLi-Kreisvorsitzender Felix Keune am Wochende beim Landeskongress der JuLis NRW eingesetzt. https://honnef-heute.de/junge-liberale-fordern-bruecke-zwischen-bonn-und-neuwied/

Junge Liberale fordern Brücke zwischen Bonn und Neuwied - Honnef heute News- und Stadtportal
Bad Honnef/Region. Eine Rheinquerung im unteren Mittelrheintal zwischen Bonn und Koblenz fordern die Jungen Liberalen NRW. Auf ihrem Landesk...
(honnef-heute.de)

Politische Amnesie - das kennen wir auch in Bad Honnef. Nicht, dass man seine Meinung nicht ändern darf! Aber dazu stehen sollte man!

FDP Kreisverband Neuwied

Die #Abholzung des #HambacherForst|s wurde in #NRW unter #RotGrün in deren Leitentscheidung 2016 bekannt gegeben und in deren Landesentwicklungsplan im Februar 2017 beschlossen. Kaum sind sie nicht mehr an der Regierung, rennen die gleichen Leute mit ihren Anhängern gegen diese Entscheidung an. 🤪

Mein politischer Werdegang

Es war der Drang zur Selbständigkeit, der Drang, mein Leben selbst in die Hand zu nehmen, der mich vor 30 Jahren zu JuLis und FDP brachte.

  • 1987

    Eintritt in die FDP und die Jungen Liberalen

  • 1989

    FDP-Kandidatin für die Wahl zum Europäischen Parlament

  • 1989

    Mitglied im Landesvorstand der Jungen Liberalen NRW (bis 1993)

  • 1992

    Mitglied FDP-Landesvorstand NRW (bis 1994)

  • 2004

    Mitglied Gemeinderat Rheinbreitbach, Kreis Neuwied/RLP (bis 2007)

  • 2014

    Stv. Vorsitzende FDP-Kreistagsfraktion Rhein-Sieg, Sprecherin für Schul- und Sozialpolitik

  • 2016

    Mitglied FDP-Landesvorstand NRW

Kontakt

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
01520-8898667